Eifel-Literatur-Festival verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Hinweise zur Nutzung von Cookies un deren Deaktivierung finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung. Habe verstanden
  Info-Telefon: 06551 / 2489     Facebook

Packende Erzählshow mit Sebastian Fitzek in Wittlich (Nachbericht kurz mit Links)

25.11.2021

Sebastian Fitzek„Der Psycho ist da!“ So begann Thrillerkönig Sebastian Fitzek am Mittwochabend beim Eifel-Literatur-Festival seine packende Erzählshow zum jüngsten Thriller-Bestseller „Playlist“.

Erzählen aus seinem Schriftstelleralltag, spannende Leseauszüge aus dem Buch und musikuntermalte Powerpoint-Partien: mit diesem Mix gingen 1300 Zuhörer im Eventum Wittlich auf eine große Zeitreise durch Fitzeks Werk. Die 2 G-Regel galt und wurde beim Einlass an vier Eingängen parallel von 15 HelferInnen streng kontrolliert.

Der bescheidene Debüterfolg mit „Die Therapie“ 2006 und Lesungen vor gerade mal fünf Zuhörern in kleinen Buchhandlungen. Inspirierende Ideenfunde im Alltag. Die Notwendigkeit intensiver Recherchen und packender Figuren, mit denen man auf die Reise gehe. Warum er überhaupt Psychothriller schreibe. Was das Neue an „Playlist“ sei mit der Verknüpfung von Buch und Musik.

Intensiv erzählte Fitzek aus seinem Leben, bevor es an eine Lesereise durch den aktuellen Bestseller „Playlist“ ging. Ein Trailer fasst die Handlung zusammen. Packend gelesene Live-Auszüge aus dem Buch, in dem es um die Entführung der jungen Feline Jagow geht. Für die 15 Songs zur einzigen Hoffnung werden, der Hölle von Psychopathen und Serienmördern zu entkommen. „Ein Thriller wie ein düsteres Konzert“ stimmte der Verlag im Oktober auf den Gänsehaut-Thriller ein. Wie im Flug verging da die Zeit.

Coronabedingt hatte Fitzek bereits vor der Lesung Berge von Thrillern signiert, auch mit Extrawidmungen. Mit dem traditionellen Nelches-Birnenbrand als Dankeschön endete eine packende Erzählshow, auf die man nach immer neuen Verlegungen seit Mai 2020 hatte warten müssen. Die Geduld der Besucher wurde überreich belohnt!

Weitere Links: