Eifel-Literatur-Festival verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Hinweise zur Nutzung von Cookies un deren Deaktivierung finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung. Habe verstanden
  Info-Telefon: 06551 / 2489     Facebook

Jean-Luc Bannalec / Bretonische Idylle

Kommissar Dupins zehnter Fall

„Umsatzführer“ und „meistverkauft“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Fest wie Beton steht auch der neue, zehnte „Bannalec“ an der Spitze der Paperback-Bestsellerliste. Mal eben mit einer Startauflage von 230.000 in den Handel gebracht. Womit die Bücher aller 10 Kommissar-Dupin-Bände derzeit bei einer Gesamtauflage von 5,2 Millionen Exemplaren liegen, vom Start 2012 bis zum Jubiläumsband Nr. 10 im Juni. Die beiden ersten Kriminalromane erreichten Rang 2, alle nachfolgenden Bände schafften es auf Platz 1.

Die Krimireihe, die in der Bretagne spielen, ist mittlerweile in 17 Sprachen übersetzt, verkauft sich also auch im Ausland, nicht zuletzt in Frankreich. Mit seinem eigensinnigen Kommissar und dem bretonischen Urlaubsflair trifft Bannalec offenbar einen Nerv. Über den Verfasser der Bücher, der sich hinter dem Pseudonym Bannalec verbirgt, wurde jahrelang gerätselt. 2017 erst hat sich Jörg Bong, Verleger von S. Fischer, zu seiner Autorschaft bekannt.

Längst hat die ARD viele Kommissar-Dupin-Krimis verfilmt, ausgestrahlt seit 2014. Gedreht an Originalschauplätzen in der Bretagne. Auch die TV-Serie wurde für zahlreiche Länder übersetzt, über Frankreich, Italien, Spanien und USA hinaus bis nach China und Indien.

Autorenfoto: Veronique Brod

Wenn Sie Karten für Joachim Meyerhoff in Bitburg erworben haben, können diese über Ticket Regional zu Jean-Luc Bannalec umgetauscht werden.

Jean-Luc Bannalec / Bretonische Idylle

Jean-Luc Bannalec

Jean-Luc Bannalec ist der Künstlername von Jörg Bong, ehemaliger verlegerischer Geschäftsführer von S. Fischer. Er ist in Frankfurt am Main und im südlichen Finistère zu Hause. Die ersten acht Bände der Krimireihe mit Kommissar Dupin wurden für das Fernsehen verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2016 wurde der Autor von der Region Bretagne mit dem Titel »Mécène de Bretagne« ausgezeichnet. Seit 2018 ist er Ehrenmitglied der Académie littéraire de Bretagne. Dupin-Krimis: Bretonische Verhältnisse (2012), Bretonische Brandung (2013), Bretonisches Gold (2014), Bretonischer Stolz (2015), Bretonische Flut (2016), Bretonisches Leuchten (2017), Bretonische Geheimnisse (2018), Bretonisches Vermächtnis (2019), Bretonische Spezialitäten (2020), Bretonische Idylle (2021).

Termin
Sonntag, 19. September 2021
18:00 Uhr
Einlass: 17:00 Uhr
Bitburg
Stadthalle
Eintrittspreis
(inkl. MWSt. und VVK-Gebühr)

Saaltickets: VVK €27,-