Eifel-Literatur-Festival verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Hinweise zur Nutzung von Cookies un deren Deaktivierung finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung. Habe verstanden
  Info-Telefon: 06551 / 2489
 
  Info-Telefon: 06551 / 2489     Facebook

Joachim Meyerhoff / Hamster im hinteren Stromgebiet

Höchst unterhaltsame Familiensaga

Joachim Meyerhoff ist ein Multitalent als Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur. Mit seinem autobiografischen Romanzyklus „Alle Toten fliegen hoch“ begeisterte er seit 2011 mehr als zwei Millionen Leser.

Ein Lebenserinnerungsprojekt ist es, zuweilen zum Brüllen komisch, anekdotenreich und pointiert. Immer wieder auch tragisch berührend.

Ob als Austauschschüler im amerikanischen Westen (Band 1). Ob als Heranwachsender zwischen Hunderten von Verrückten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie seines Vaters in Schleswig. (Band 2). Ob als Schauspielschüler in München mit Wohnung bei den Großeltern (Band 3). Oder ob es um liebesverwirrte Jahre als Schauspieler in der tiefsten Provinz geht (Band 4): Meyerhoffs höchst unterhaltsamer Streifzug durch sein Leben seit 1980er-Jahren begeistert immer neu Leser wie Literaturkritiker.

Und im September 2020 ist endlich Band 5 der Familiensaga erschienen: Der inzwischen fünfzigjährige Erzähler kommt nach einem gesundheitlichen Einbruch in ein Krankenhaus in der Wiener Peripherie. Und erlebt dort eine Zeit voller Geschichten und voller Begegnungen: mit gewöhnungsbedürftigen Mitpatienten, einer beeindruckenden Neurologin und sogar mit wilden Hamstern. Hinreißend komisch und selbstironisch erzählt.

Zitate

„Wie Meyerhoff uns Meyerhoff schildert, das ist so tief anrührend wie hochkomisch - eine rare Kombination in der Literatur.“
Anne Haeming, Spiegel online

„Hochgradig amüsant und mit bewegendem Tiefgang.“
Deutschlandradio Kultur

Autorenfoto: (c) Ingo Pertramer

Joachim Meyerhoff / Hamster im hinteren Stromgebiet

Joachim Meyerhoff

Geboren 1967 in Homburg/ Saar. Aufgewachsen in Schleswig-Holstein. Schauspielausbildung in München. Seit 2002 Ensemblemitglied des Deutschen Schauspielhauses Hamburg, seit 2005 des Wiener Burgtheaters. Nach der Spielzeit 2018/19 Wechsel an die Berliner Schaubühne. Bücher in der Reihe „Alle Toten fliegen hoch“: „Amerika“, (Band 1, 2011); „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ (Band 2, 2013); „Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ (Band 3, 2015); „Die Zweisamkeit der Einzelgänger“ (Band 4, 2017). Mehr als 2,3 Millionen Exemplare Gesamtauflage.

Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Schauspieler des Jahres (2007, 2017), Gustaf-Gründgens-Preis 2019, Carl-Zuckmayer-Medaille 2017, Bayerischer Buchpreis 2019.

Termin
Dienstag, 02. März 2021
20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr
Bitburg
Stadthalle
Eintrittspreise
VVK €27,-
(inkl. MWSt. und VVK-Gebühr)