Von April bis Oktober 2016

Dieter Moor glänzte beim Eifel-Literatur-Festival

25.08.2012

Dieter Moor in GerolsteinGEROLSTEIN. Was für ein erfrischender Abend, trotz sommerlicher Schwüle. Der Fernsehmoderator, Schauspieler und Bestsellerautor Dieter Moor brillierte mit einer perfekten Bühnenperformance in der Stadthalle Rondell. Das Eifel-Literatur-Festival startete mit Moor sein Herbstprogramm.

„Was wir nicht haben, brauchen sie nicht“ heißt der Bestseller, den Moor in Gerolstein durch meisterliche Rezitations- und Schauspielkunst lebendig werden ließ.

Die autobiographische Geschichte vom Umzug des Ehepaars Moor aus der Schweiz ins verpönte Brandenburg, um sich dort auf einem maroden Bauernhof niederzulassen.

Der „Blindkauf“ des Hofes und die tückische Anreise, die in einer Sackgasse mitten im Wald endet. Die ungewöhnliche Terminvereinbarung mit Bauer Müsebeck, die den pünktlichkeitsgewohnten „kleinen Schweizer“ in Moor zur Verzweiflung bringt:  diese literarischen Kabinettstückchen machte Moor mit schauspielerischer Perfektion zum unvergesslichen Erlebnis. Immer wieder provozierte er Beifall und Lachstürme bei den gut 540 Besuchern im ausverkauften Rondell. Groß war einmal mehr die Signierschlange am Ende eines unvergesslichen Festivalabends.

Die letzte Festivalveranstaltung im Vulkaneifelkreis findet am 14. September im Forum Daun statt: mit Marietta Slomka vom ZDF-"heute journal".  Es gibt nur noch wenige Resttickets. Infos und Tickets unter www.eifel-literatur-festival.de und unter dem Tickettelefon 0651/ 97 90 777.

Besucherherkunft: 

Wie gewohnt aus allen 10 Landkreisen der Eifel, nordrhein-westfälisch wie rheinland-pfälzisch: Ahrweiler, Ammeldingen, Bitburg, Dahlem, Dasburg, Daun, Dreis, Düren, Gerolstein, Hersdorf, Hillesheim, Holsthum, Kall, Landscheid-Niederkail, Mechernich, Monschau, Morbach, Newel, Neidenbach, Niederzissen, Oberweis, Polch, Prüm, Schleiden, Sinzig, Spangdahlem, Traben-Trarbach, Trittenheim, Üdersdorf, Walsdorf, Wiesbaum, Wittlich, Winterspelt, Zendscheid, Zülpich u.a.. Dazu aus dem Saarland, aus Luxemburg und Belgien. Weiteste Anreisen, von rund 100 km bis über 200 km pro Fahrstrecke: aus dem hessischen Florstadt (Wetterau), Mannheim, Bottrop, Essen, Mainz-Mombach, Wuppertal, Aachen, Solingen, Köln, Bonn, Koblenz, Düren. 

Weiterführende Links: